Winsen: KundInnen-Petition

E-Mail schreiben

Da inzwischen dank der breiten Unterstützung alle Forderungen der Peition erfüllt sind (siehe: Proteste erfolgreich!), stellen wir die Online-Petition ein. Vielen dank an alle UnterstützerInnen, die sich beteiligt haben. 576 Mails wurden mit Hilfe dieses Formulars an EDEKA verschickt und haben so zum Erfolg beigetragen.

Zu Dokumentationszwecken im folgenden der Wortlaut der E-Mail:

Sehr geehrter Herr Andreas Laubig, liebe EDEKA,

Sehr geehrter Herr Mücher,

als EDEKA KundIn wende ich mich an Sie als Geschäftsführer der EDEKA Minden-Hannover.

Ich unterstütze die Forderungen der Beschäftigten bei EDEKA Grimmann in Wolfsburg. Diese fordern von Ihnen mit Recht, verbindliche Zusagen zu Investitionen in die Märkte, Arbeitsplatzsicherheit sowie Verhandlungen zum Gesundheitsschutz und Tarifsicherheit für die 220 Arbeitsplätze.

Sie haben zwar eine Fortführung der Standorte zugesagt, nichts jedoch zur Arbeitsplatzsicherheit der Beschäftigten über 2013/14 hinaus.

Mit Entsetzen erfahre ich, dass Sie als EDEKA Zentrale Hannover-Minden jeden Dialog mit ver.di verweigern und die Zuständigkeit an den „selbständigen“ Einzelhändler zurück weisen.

Ich verstehe nicht, warum Sie die Verantwortung nicht übernehmen:

- Schließlich haben Sie großen Einfluss auf die „selbständigen“ Einzelhändler und geben z.B. Öffnungszeiten, Werbung, Lieferbedingungen etc. vor.

- Schließlich führten Sie zeitweise als EDEKA Zentrale Zeit die vier Märkte kommissarisch.

- Schließlich haben Sie in früherer Zeit in allen vier Grimmann Märkten in Wolfsburg einen hohen Personalkostenzuschuss gewährt.

Als KundIn fordere ich Sie als den größten privaten Arbeitgeber Deutschlands mit Milliardenumsatz auf, Ihrer Verantwortung gerecht zu werden.

Wo EDEKA drauf steht muss auch EDEKA drin sein. Die EDEKA steht in Verantwortung für die Arbeitsbedingungen in allen Filialen, die unter ihrer Marke betrieben werden. Deswegen fordere ich Sie auf, nicht nur die Gewinne einzustreichen, sondern auch in schwierigen Situationen zu haften und für sichere, gesunde Arbeitsplätze einzustehen.

Setzen Sie sich mit den ver.di in Verbindung und suchen Sie gemeinsam mit der Gewerkschaft nach Lösungen.

mit freundlichen Grüßen,

Vorname Name

(C) 2013 Ver.di Niedersachsen/Bremen - Fachbereich Handelzuletzt aktualisiert: 24.07.2017